Nachrichten aus der Gemeinschaft

Nachrichten

Samstag 4. Juli 2020

Willkommen liebe Siedlerfreunde und Besucher!

In den vergangenen vier Monaten mussten wir ja leider hier ohne ein Wort des Trostes und der Orientierung durchhalten.

Aber jetzt meldet sich der Landesverband aus dem Winterschlaf zurück und verkündet:

Die Familienfreizeit am 18.7.2020 fällt aus.
Das wurde am 13.6.20 beschlossen und am 2.7.20 durch unseren
1.Vorsitzenden Siegfried Schliedermann mitgeteilt in seinem Infoblatt Juli 2020

Auch der Kreisverband war nicht untätig.
In einer Videokonferenz wurde eine Power-Point-Präsentation erstellt, wie wir das alle aus der 10.Klasse kennen.
Hierin wird festgestellt, dass es uns an Digitalisierung mangelt.
Es werden aber auch Perspektiven aufgezeigt, wie der VWE uns durch Investitionen in Microsoft-Produkte und externe Beraterverträge retten will.

Wer das toll findet kann es noch bis zum 12.7.20 bejubeln unter
https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx?id=3VqiuA_X5UWjZn2-QQQwHp-VjwQcy1hHoUTXh6ZAFAtUQzZBOEZJVFAwVUhXNlU0QzlDMk1LMzJZRSQlQCN0PWcu

Er oder sie muss aber erstmal hieran vorbei


Ich erlaube mir jetzt ausnahmsweise als Euer Online-Redakteur mal eine persönliche Meinung:

Gates noch?
Ich habe einen Briefkasten, ein Telefon, ein Fax.
War da in letzter Zeit was aktuelles vom VWE?
Nö - auch e-mail oder sms habe ich nicht bekommen.
Nicht mal die vertraglich vereinbarte Monatszeitschrift als PDF.

Ich glaube überhaupt nicht, dass es uns, wie man heute gerne sagt, "nach vorne bringen wird", wenn unsere kostbaren Beiträge für Digitalfirlefanz verpulvert werden.

Ausnahme: Unsere Homepage ist toll.
Das war sie auch vor dem kostspieligen Relaunch von 2018 schon.
Die pflege ich aber ehrenamtlich.

Schreibt mir doch mal Eure Meinung unter Joerg.Schweer@t-online.de

Auch wenn Ihr sonst was an dieser Stelle mitteilen wollt:
Meinungen, Geburtstagsgrüße, Heiratsanträge oder einfach schöne Fotos (Buenos Dias)

Zu guter Letzt noch eine Frage:

Was ist eigentlich das Gegenteil von einem Verschwörungstheoretiker?
Verschwörungspraktiker?
Verschwörungsleugner?
Alles-in-Ordnung-Theoretiker?

Einen milden Verlauf noch wünscht Euch
Euer Internetbeauftragter und stellvertretender Vorsitzender

Jörg Schweer

Samstag, 18. April 2020

Die gute Nachricht des Tages:

Heute ist unser 78. Jahrestag als Siedlergemeinschaft.

CHEERS !

 

Nordhaus-Messe 2020

Am 22.2.2020 und 23.2.2020 hatten wir wieder einen eigenen Info-Stand bei der Nordhaus 2020.

Organisiert wurde das durch die Kreisgruppe OL-Ammerland.

Publikumsmagnet war unser Glücksrad, an dem es kleine  Präsente zu gewinnen gab.

Zusätzlich zu unserem vielfältigen Beratungsangebot haben wir in diesem Jahr informiert zum Thema:

Energiesparendes Licht.

Dazu gab es jeden Nachmittag von 15 h bis 17 h eine Sprechstunde mit Diplom-Physiker Jörg Schweer , der alle Fragen zu moderner und klassischer Beleuchtung beantwortet hat.

Jörg Schweer ist Vorstandsmitglied der Siedlergemeinschaft Bümmersteder Tredde.

Als Aufbau-Team wurden von vielen Gemeinschaften aus dem Kreisverband des VWE tüchtige Helfer entsendet:

 

 

 

Neues von der illegalen Müllentsorgung

Die Stadt Oldenburg teilt uns mit:

DEN MÜLLSÜNDERN AUF DER SPUR

Abfallbehörde leitet in 2020 bereits 29 Verfahren ein – Konsequente Ahndung von Vergehen

Ihre Arbeit ist nicht für die Tonne: Silke Henkel von der Unteren Abfallbehörde der Stadt Oldenburg spürt Müllsünderinnen und Müllsünder auf – und das mit Erfolg: 29 Bußgeldverfahren hat die Stadt allein im Januar dieses Jahres eingeleitet. Denn: „Eine illegale Abfallentsorgung oder Abfallverbrennung ist kein Kavaliersdelikt“, sagt die Mitarbeiterin im Amt für Umweltschutz und Bauordnung. Das Spektrum der Vergehen reicht von der achtlos weggeworfenen Zigarettenkippe über das Ablagern von Haus- und Sperrmüll an Wertstoffcontainern bis hin zum Entsorgen von Grünabfällen in der Natur. Wer sich unerlaubterweise Abfälle entledigt, verstößt gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz und muss mit einem Bußgeld und gegebenenfalls auch mit einer Strafanzeige rechnen.

Regelmäßig nimmt die Abfallbehörde Hinweise auf Müllfrevel aus der Bevölkerung entgegen. Auch von der Polizei und dem Zentralen Außendienst der Stadtverwaltung wird Silke Henkel eingeschaltet. Im ersten Monat des neuen Jahres sind bereits rund 50 Meldungen zu wilden Müllkippen und nicht ordnungsgemäßer Müllentsorgung bei ihr eingegangen. Ermittlungen sind erfolgversprechend, wenn eine Verursacherin oder ein Verursacher konkret benannt werden kann, ein Name oder eine Anschrift im Abfall gefunden wird oder ein Auto-Kennzeichen der Übeltäterin oder des Übeltäters bekannt ist. „Selbst ein Kassenbeleg mit Kartenzahlung kann zu einem möglichen Verursacher führen“, berichtet Silke Henkel.

Unter den 29 Fällen, die in ein Bußgeldverfahren mündeten, waren sieben Vergehen, für die die Verursacherinnen und Verursacher bereits zur Kasse gebeten wurden: Vier illegale Ablagerungen an Wertstoffcontainerstandorten (Kaufpark Kreyenbrück, Waldmannsweg/Ecke Hoikenweg, Ernst-Lemmer-Straße und Dersagauweg) konnten mit Bußgeldbescheiden im unteren dreistelligen Bereich (bis zu 128,50 Euro) geahndet werden. Zwei Bußgeldbescheide betrafen jeweils eine achtlos weggeschmissene Zigarettenkippe – hierfür wurde eine Summe im mittleren zweistelligen Bereich (48,50 Euro) fällig.

Auf die Schliche gekommen ist die Abfallbehörde auch jemandem, der eine Anhängerladung Laub illegal entsorgt hat – er muss nun 128,50 Euro berappen. Zudem wurden 16 Verwarnungen ohne Verwarnungsgeld gefertigt, und sechs Vorgänge befinden sich noch im Anhörungsverfahren. In etwa 20 Müllfrevel-Fällen gab es zwar Hinweise, die sich im Rahmen der „Sachverhaltsfeststellung“ jedoch nicht erhärten ließen, so dass kein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden konnte.

Um das Ziel einer sauberen Stadt zu erreichen, ist nach Auffassung der Stadtverwaltung eine konsequente Ahndung von Verstößen in enger Zusammenarbeit mit der Polizei und gegebenenfalls mit der Staatsanwaltschaft notwendig. „Es wird motiviert und intensiv an dem Thema Stadt- und Umweltsauberkeit gearbeitet“, betont Silke Henkel.

„Letztlich kann nur an jede Einzelne und jeden Einzelnen appelliert werden, Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen – für ein sauberes Oldenburg!“

Um Müllvergehen aufzuklären, ist die Stadt auf Unterstützung aller angewiesen: Wer Hinweise auf Verursacherinnen und Verursacher geben kann, wird gebeten, sich beim ServiceCenter der Stadt (Telefon 0441 235-4444) zu melden

-Zitat Ende-

Wer seine Beobachtungen lieber zuerst mit seinen Siedlerfreunden teilen möchte, kann sich auch wenden an:

Siedlergemeinschaft Bümmersteder Tredde
Zu Händen Siegfried Schliedermann
Hirtenweg 14
26133 Oldenburg
Tel. 0441-45703
Email

s.schliedermann@web.de

 

Jahreskohlfahrt 2020

Am Sonntag, 9.Februar 2020 fand unsere diesjährige Kohlfahrt statt.

Wir trafen uns um 10 Uhr im Heidschnuckenweg zu einem Umtrunk mit Glühwein und alkoholfreiem Kinderpunsch. Zur Stärkung gab es mit Schmalz oder Wurst belegte Brote.

Auf dem Weg zum "Lokal" wurden einige Trinkpausen eingelegt. Wegen des Sturms "Sabine" wurde auf Spiele verzichtet.

Kurz nach 12 Uhr erreichte die gut gelaunte Kohlfahrttruppe das Vereinsheim vom Blau-Weiß Bümmerstede am Dwaschweg.

Um 12:30 Uhr wurde das Kohlessen von der Firma Meyer aus Achternmeer geliefert.

Der Vergnügungsausschuss hatte in Eigenregie für ein abwechslungsreiches Nachtischbuffet gesorgt. Carsten und Bianca, das Vereinswirtspaar von Blau-Weiß Bümmerstede, sorgten für die Getränke.

Zur Kohlkönigin wurde Karin Horsch und zum Kohlkönig Georg Janßen gewählt.

Bilder von der Kohlfahrt

 

Theaternachmittag 2019

Am Sonntag, 17. November 2019 fand wieder unser Theaternachmittag in der Turnhalle der Grundschule am Waldmannsweg statt.

Die Theatergruppe „De Spaassmaker“ aus Großenkneten

erfreute uns mit dem Stück "twee Froonslüüd toveel“.

Vorher gab es natürlich wieder Kaffee und Kuchen.

Und wärend in Villabajo noch gespült wurde…

….war die Vorfreude schon groß.

Aber dann ging es los:

twee Froonslüüd toveel

 

Kramermarktumzug am 28.9.2019

Dank vieler fleißiger Helfer nahmen wir wieder mit einem eigenen Wagen am Kramermarktsumzug teil.

Unser Thema war in diesem Jahr die „Blumenwiese“.

Wir zogen mit unserem geschmückten Wagen, auf dem ein großes Insektenhotel stand, durch Oldenburgs Straßen.

Das fand viel Beachtung.

Das Wetter meinte es gut mit den“ fleißigen Bienen“, die Blumen, Blumensamen, Äpfel, Möhren und Süßigkeiten verteilten.

Bilder mit freundlicher Genehmigung des NDR

 
 

Familienradtour am 25.8.2019

Wir starteten bei herrlichem Sonnenschein von Bümmerstede zum Hotel Heinemann.

Dort wartete ein reichhaltiges Frühstück auf uns.

Gestärkt fuhren wir in Richtung Achternmeer zum Badesee.

Nach einer Pause ging es zum Gemeindehaus am Erikaweg zurück .

Hier bekamen wir Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Bilder von der Radtour 2019

Führung durch das Naturschutzgebiet „Bahndammgelände Krusenbusch“

Am Samstag, 29.6.2019, nahmen Mitglieder unserer Gemeinschaft an einer Führung durch das ehemalige Bahndammgelände teil.

Der zuständige Landschaftswart Herr Wagener begrüßte uns und gab uns vor dem Start einige wertvolle Informationen über die Geschichte und Eigenarten dieses Gebietes.

Bei dem folgenden Rundgang durch das Gelände zeigte er uns viele Details in Fauna und Flora dieses ganz besonderen Lebensraumes.

Kompetent und unterhaltsam zeigte uns unser Führer die Zusammenhänge zwischen Tieren, Pflanzen und Landschaft auf.

Wir lernten, dass, wissenschaftlich gesehen, wir bei unserem Rundgang durch dutzende unterschiedliche Biotope gegangen sind.

Das Amt des „Landschaftswartes“ ist ein Ehrenamt und wir waren Herrn Wagener sehr dankbar dafür, dass er sich hier an seinem Wochenende für uns Zeit genommen hatte.

Alle teilnehmenden Siedlerfreunde waren froh, trotz der anstrengenden Hitze dieses Nachmittags dieses wunderschöne Erlebnis geteilt zu haben.

18. April 2019 - 67. Jahrestag der Siedlergemeinschaft Bümmersteder Tredde

Interview mit unserem 1. Vorsitzenden Siegfried Schliedermann zum 67. Jahrestag der Siedlergemeinschaft.

   

Onlineredakteur Jörg Schweer:

Sehr geehrter Herr Schliedermann,

in der Chronik der Siedlergemeinschaft Bümmersteder Tredde heißt es ja:

„Am 18. April 1951 versammelten sich die zukünftigen Siedler unter einer Eiche am Hirtenweg.
Dort wurde unter der Schirmherrschaft von Ratsherr Jan Koopmann ein Bauausschuss gewählt und der erste Spatenstich getan.
Siedlungsträger war die GSG.
Von nun an mussten die Siedler jede freie Stunde auf den Baustellen arbeiten, auch am Sonnabend und am Sonntag.
Im Sommer 1951 gründete Herr Kehmeier, der damalige erste Vorsitzende der Kreisgruppe Oldenburg, auf der Baustelle die Siedlergemeinschaft "Bümmersteder Tredde".
Bereits im November 1951 zogen die ersten Siedler ein.“

Daraus könnte man schließen, dass am 18.4.2019 sogar unser 68.Jahrestag ist.

Wie sehen Sie das?

Siegfried Schliedermann:

1951 wurde die Siedlergemeinschaft des ersten Baubabschnitts, die Siedlergemeinschaft "Hirtenweg", gegründet.

Später kamen noch weitere Bauabschnitte dazu wie 1953 die Häuser am Heidjerweg.

Deshalb wurden alle Mitglieder in die neue Siedlergemeinschaft "Bümmersteder Tredde" aufgenommen.

Man einigte sich auf das Gründungsjahr 1952 für offizielle Anlässe.

Das Lebensmittelhaus Heinemann, Waldmannsweg 20, in den 50er Jahren.

Seit 2015 ist hier der Sitz der Onlineredaktion.

 

Oldenburg räumt auf - 30. März 2019

Bei stahlendem Sonnenschein sammelten die Teilnehmer den Müll an der Bümmersteder Tredde, dem Dwaschweg und aus den angrenzenden Gräben.



Jahreshauptversammlung am 24. März 2019

Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Bümmersteder Tredde wurden Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.
Der 1. Vorsitzende der Gemeinschaft Siegfried Schliedermann und das Vorstandsmitglied der Kreisgruppe Oldenburg-Ammerland Thomas Myslik überreichten Ehrennadeln und Orchideen.
25 Jahre: Waltraud Metze, Marianne Hägele und Gerhard Hartmann, Margret und Günther Krone.
40 Jahre: Brunhilde Fischer, Astrid und Michael Nebel, Ute und Siegfried Schliedermann.

Auf dem Bild von links nach rechts: Siegfried Schliedermann, Ute Schliedermann, Günther Krone, Thomas Myslik, Margret Krone, Waltraud Metze, Marianne Hägele, Gerhard Hartmann, Brunhilde Fischer, Michael Nebel, Astrid Nebel.

Im Anschluss an einen interessanten Vortrag von Diplom-Physiker Jörg Schweer über energiesparende Beleuchtung gab Vorsitzender Schliedermann in seiner Jahresbilanz einen kurzen Überblick über die durchgeführten Aktivitäten. Er erinnerte an die Besichtigung des Kompostwerkes des AWB, die Teilnahme an der Eröffnung der neuen Ganztagsschule in Bümmerstede und den Tag der offenen Tür der Henning-von-Tresckow-Kaserne. An der Aktion "Oldenburg räumt auf" haben sich 11 Personen beteiligt, gesäubert wurden Bümmersteder Tredde und ein Teil des Dwaschweges. Sein Dank galt auch den Helfern und Betreuern, die am Stand auf der Nordhaus-Messe mitgeholfen haben. Der Gemeinschaft gehören z.Zt. 121 Mitgliedsfamilien an. Der Vergnügungsausschuss berichtete über die durchgeführte Radtour mit Spargelessen, die Theaterfahrt zusammen mit der Kirchengemeinde zur Waldbühne Ahmsen, den Theaternachmittag erstmals mit den Spaassmaker aus Großenkneten, die Betriebsbesichtigung bei Cewe Color und die Kohlfahrt.

Der Vorstand wurde bei den Wahlen einstimmig im Amt bestätigt: 1. Vorsitzender Siegfried Schliedermann (3.von links), 1. Kassiererin Christine Rook (2.von links), 2. Kassiererin Renate Iannuccelli (6.von links), Schriftführer Wilfried Müller (8.von links), Internetbeauftragter und Stellvertreter des 1. Vorsitzenden Jörg Schweer (4.von links), Beisitzerin Karin Zeuske (7.von links).
Als Vertreterinnen des Vergnügungsausschusses mit im Bild: Ulla Kreye (1.von links) und Ute Schliedermann (5.von links)

Vorstand und Vergnügungsausschuss gaben auch einen Ausblick auf anstehende Veranstaltungen. Dazu zählen die Fahrradtour, der Kramermarktsumzug, der plattdeutsche Theaternachmittag und die Kohlfahrt 2020. Für die Ferienfreizeit in Otterndorf sind noch Plätze frei. Am 30.3.2019 erfolgt die Teilnahme bei Oldenburg räumt auf. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Turnhalle am Waldmannsweg. Auf dem Landesverbandstag am 22.6.2019 in Braunschweig wird ein neuer Vorstand gewählt.


Bilder von der Jahreshauptversammlung 2019

Kohlfahrt 2019 der Siedlergemeinschaft Bümmersteder Tredde

An der diesjährigen Kohlfahrt am 3.März 2019 haben 34 Erwachsene und zwei Kinder teilgenommen.

Treff- und Startpunkt war der Carport von Familie Winkler und Ziel war das Lokal „Bümmersteder Krug“.

Trotz des Regens gab es in einer Pause einen Wettkampf zwischen 2 Gruppen. Sie mussten kurze Fadenstücke zu einem langen Faden zusammen binden. Anschließend wurden farbige Kugel in einer bestimmten Reihenfolge aufgefädelt. Wer zuerst fertig war, hatte gewonnen.

Zur Kohlkönigin wurde Marlies Giebelmann gewählt und zum Kohlkönig Klaus-Dieter Weykopf.

Den Ehrentanz bewältigten beide souverän.

Das schlechte Wetter konnte die gute Laune der Teilnehmer nicht beeinträchtigen.

Bilder von der Kohlfahrt

 

NordHaus 2019 - wir waren dabei!

 

Lesen Sie hier den Bericht der Kreisgruppe

https://oldenburg-ammerland.imvwe.de/aktuell/nachrichten/

 

 

Bilder vom Theaternachmittag am 18.11.2018

Weitere Bilder vom Theaternachmittag 2018

 

November 2018

Mitgliederaktion 2018

Wir möchten gerne weitere Mitglieder für unsere Gemeinschaft werben.

Darum zahlen wir für jedes neue Mitglied, das noch im November oder Dezember 2018 eintritt, 15,- Euro Vermittlungsprovision an den Werbenden.

oder als Geschenkidee:

Bei Neueintritt in den Verband Wohneigentum im November oder Dezember 2018 kostet die Mitgliedschaft nur 2 Euro für 2018 und es gibt 50% Rabatt auf den Jahresbeitrag 2019. Alles Weitere erfahren Sie bei

Siegfried Schliedermann

Siedlergemeinschaft Bümmersteder Tredde
im Verband Wohneigentum Niedersachsen e.V.
Hirtenweg 14
26133 Oldenburg
Tel. 0441-45703
Email s.schliedermann@web.de

 

 

Freitag, 10.August 2018

Vorführung eines Mähroboters

Am Freitagmorgen (ab 9:00 Uhr) konnten Mitglieder unserer Siedlergemeinschaft sich über die Einsatzmöglichkeiten, Einrichtung und Kosten eines "Automowers" (Mähroboters) informieren.
Ein Mitarbeiter der Firma Heinrich Schröder Landmaschinen KG aus Wardenburg erläuterte die Technologie am Beispiel eines Robotermähers der Firma Husqvarna.

Veranstaltungsort war das Grundstück der Familie Hägele / Hartmann.
Die Familie ist ein Mitglied unserer Siedlergemeinschaft.
Hier wurde ein Robotermäher bereits installiert.

Nach der Vorführung konnten bei Kaffee, Tee und selbst gebackenem Kuchen noch offene Fragen beantwortet werden.
Danke an Marianne und Gerd!

 

 

Freitag, 3.August 2018

Diskussion über die wilde Entsorgung von Sperrmüll

Am Freitag, 03. August 2018 um 15 Uhr folgten einige Anwohner dem Aufruf zu einer Diskussion über die wilde Entsorgung von Sperrmüll am Altglascontainer Ecke Waldmannsweg / Hoikenweg.

Aufgerufen hatte hierzu der 1.Vorsitzende unserer Siedlergemeinschaft Siegfried Schliedermann.
Die NWZ berichtete:
https://www.nwzonline.de/oldenburg/wirtschaft/buemmerstede-abfall-aerger-ueber-den-dreck-anderer-leute_a_50,2,652387601.html

 

 

Mittwoch, 20. Juni 2018

Bühne gerettet

Buchstäblich "in letzter Sekunde" konnte ein neuer Lagerplatz für unsere Theaterbühne gefunden werden.

Eine Gruppe beherzter Mitglieder unserer Gemeinschaft hat am 20. Juni 2018 die Einzelteile unserer Theaterbühne aus der Grundschule geborgen und an einen neuen Lagerort gebracht.

Im Bild: Siegfried Schliedermann, Hermann Hoffmann, Jörg Schweer

Der Hintergrund: Schon seit vielen Jahren begeistert unsere jährliche Aufführung von plattdeutschen Theaterstücken in der Turnhalle der Grundschule unsere Mitglieder und Nachbarn.
Diese findet in der Regel zum Ende des Novembers statt.
Auch für diesen Winter wird bereits eine neue Aufführung geplant.
In der Zwischenzeit konnte bisher die zerlegbare Bühne, die wir gemeinsam mit dem Schulverein angeschafft hatten, in den Nebenräumen der Halle eingelagert werden.
Nach dem jüngsten weitgreifenden Umbau der Schule waren hierfür leider keine Flächen mehr übrig.

Wir danken der Familie Hoffmann für das großzügige Angebot eines Lagerplatzes und den Helfern für das unkomplizierte Zupacken.

 

 

Sonntag, 27.Mai 2018

Familienfahrradtour 2018

32 Mitglieder der Siedlergemeinschaft Bümmersteder Tredde nahmen an der Familienfahrradtour 2018 teil.

Am Sonntag, 27. Mai 2018 trafen sich die Teilnehmer - 5 Kinder und 27 Erwachsene - um 10:00 Uhr vor der Baumschule Staack am Wacholderweg.

In gemütlichem Tempo, bei herrlichem Wetter und mit 2 Pausen radelten sie zum Oberlether Krug. Dort bedienten sie sich am reichlichen Spargelbuffet.

Nach dem Essen radelten die Teilnehmer gut gesättigt wieder zurück nach Bümmerstede.
Die gesamte Fahrstrecke betrug ca. 36 km.

Treffen der Teilnehmer

1.  Pause im Schatten

Die Vorsuppe schmeckt allen

Gleich geht’s ans Buffet

 

 

 

 

Mittwoch, 18. April 2018

67. Jahrestag der Siedlergemeinschaft Bümmersteder Tredde

Am 18. April 1951 versammelten sich die zukünftigen Siedler unter einer Eiche am Hirtenweg. Dort wurde unter der Schirmherrschaft von Ratsherrn Jan Koopmann ein Bauausschuss gewählt und der erste Spatenstich getan.

Hier steht mehr darüber:

www.verband-wohneigentum.de/sg-buemmerstede/on29023

 

 

Sonntag, 25. März 2018

Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Bümmersteder Tredde

Auf unserer gut besuchten Jahreshauptversammlung wurden Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Der 1. Vorsitzende der Gemeinschaft Siegfried Schliedermann und das Vorstandsmitglied der Kreisgruppe Oldenburg-Ammerland Gisela Fecht überreichten Ehrennadeln und Blumensträuße.

25 Jahre: Regina und Hartmut Karczmarzyk, Irmgard und Wilfried Müller, Lidia Polz.

40 Jahre: Sigrid und Uwe Eilers, Hannelore Wloka.

Auf dem Bild von links nach rechts: Siegfried Schliedermann, Regina und Hartmut Karczmarzyk, Lidia Poll, Hannelore Wloka, Irmgard und Wilfried Müller, Uwe Eilers, Gisela Fecht, Sigrid Eilers, Rolf Müller, Bruno Mestrup.

Herr Rolf Müller, Schiedsmann der Stadt Oldenburg, der die erkrankte Schiedsfrau Beate Iwan vertrat, berichtete über das Schiedsverfahren der Stadt Oldenburg. „Schlichten statt richten“.

Unter diesem Motto vermittelt das Schiedsamt strittige Sachen zwischen zwei Parteien. Kommt es zu einer Vereinbarung, wird diese in einem Protokoll festgehalten und von den Beteiligten unterschrieben. Sie hat 30 Jahre Gültigkeit und es kann daraus vollstreckt werden.

Im Anschluss an diesen interessanten Vortrag gab unser erster Vorsitzender Siegfried Schliedermann in seiner Jahresbilanz einen kurzen Überblick über die durchgeführten Aktivitäten.
U.a. war er bei Nachbarschaftsstreitigkeiten tätig geworden. Ferner bedankte er sich bei den Helfern und Betreuern, die am Kramermarktsumzug und der Nordhausmesse mitgewirkt haben.
Für die Theaterbühne, die bisher in der Turnhalle am Waldmannsweg lagerte, sei noch kein neuer Platz gefunden worden.
An der Aktion "Oldenburg räumt auf" haben sich 11 Personen beteiligt, gesäubert wurden Bümmersteder Tredde und ein Teil des Dwaschweges.

Der Gemeinschaft gehören zur Zeit 116 Mitgliedsfamilien an.

Der Vergnügungsausschuss berichtete über die durchgeführte Radtour mit Spargelessen, die Theaterfahrt zusammen mit der Kirchengemeinde zur Waldbühne Ahmsen, den Theaternachmittag mit dem Ohmster plattdütschen Vereen, die Kohlfahrt und die Betriebsbesichtigung bei Cewe Color.

Zum 2. Vorsitzenden wurde Bruno Mestrup einstimmig von den Mitgliedern gewählt, zur neuen Beisitzerin Karin Zeuske, ebenfalls einstimmig.

Der Vorsitzende gab auch einen Ausblick auf anstehende Veranstaltungen. Dazu zählen die Fahrradtour mit Spargelessen am 27.Mai, eine Betriebsbesichtigung bei Cewe Color am 23. Oktober und der plattdeutsche Theaternachmittag am 18. November. Für die Ferienfreizeiten am Alfsee und in Otterndorf sind noch Plätze frei.

 

 

Samstag, 17.März 2018

Informationsveranstaltung der Siedlergemeinschaften im KPK

Am Samstag, 17.März 2018, haben wir im Kaufpark Kreyenbrück eine Informationsveranstaltung über die Angebote des Verbandes Wohneigentum und über die Veranstaltungen der Siedlergemeinschaften durchgeführt.

Der Informationsstand befand sich gegenüber des Supermarktes ALDI.

Betreut wurde der Stand von Mitgliedern der Siedlergemeinschaften Schellenberg-Wardenburg, St. Peter und Bümmersteder Tredde von 9 Uhr bis 16 Uhr.

Obwohl die Besucher in Eile und Einkaufsstress waren, kamen doch viele an unseren Stand und erkundigten sich nach dem Verband Wohneigentum und seinen Angeboten.

Viele nahmen auch Informationsmaterial und Beitrittsformulare mit und wollen sich wieder melden.


 

 

Samstag, 10.März 2018

"Oldenburg räumt auf" 2018

 

Unsere Siedlergemeinschaft hat sich auch in diesem Jahr wieder beteiligt.
Elf tüchtige Helfer gingen trotz des wenig einladenden Wetters an den Start.

Wir haben entlang der Bümmersteder Tredde und eines Abschnitts des Dwaschweges Müll gesammelt.

Insgesamt sollen mehr als 5100 Personen am Freitag- und Samstag-Vormittag beim großen Frühjahrsputz „Oldenburg räumt auf“ Müll gesammelt haben.

Die Müllfahrzeuge brachten Hunderte von den Sammlern gefüllte Müllsäcke am Nachmittag zur Annahmestelle Neuenwege. Bei der Aktion "Oldenburg räumt auf" 2018 wurden 15,5 Tonnen Abfall von Straßen, Plätzen und aus Gräben und Gewässern geholt.

Ab 13 Uhr bedankte sich der AWB bei allen Helfern mit einem Abschlussfest auf dem Betriebsgelände des Abfallwirtschaftsbetriebes.

 

 

Dienstag, 27.Februar 2018

Betriebsbesichtigung bei CeWe

Am 27.Februar 2018 waren wir zu einer Besichtigung der Firma
CeWe Stiftung & Co. KGaA eingeladen.

Eine Gruppe von 15 Siedlerfreunden nutzte die Gelegenheit, sich über die Produktion von Fotobüchern, Postern und Farbabzügen zu informieren.

 

 

Sonntag, 18.Februar 2018

Siedlerkohlfahrt 2018

Das Fotos zeigt das Treffen am Heidschnuckenweg. Dort stärkten sich die 30 Teilnehmer mit Schmalz- und Wurstbrot. Zu trinken gab es Glühwein und Fruchtpunsch.

Dann fuhren die Kohlfahrer mit dem Bus nach Bad Zwischenahn. Kurz vor dem Lokal starteten die Teilnehmer zu einem ca. 1,5 stündigen Fußmarsch. In den Pausen gab es alkoholische Getränke.  Bei einem Geschicklichkeitsspiel sollte in zwei Gruppen versucht werden, Erbsen von einem auf den Kopf gebundenen Becher in den nächsten zu schütten. Gewonnen hatte die Gruppe, die am Schluss die meisten Erbsen im Becher hatte.

Im Löns - Krug gab es das Kohlessen incl. Suppe und Dessert.

Kohlkönigspaar wurden Magda Paulig und Gerd Koopmann.

 

Freitag, 26.01. bis Sonntag, 28.01.2018

Kreisgruppe Oldenburg –Ammerland auf der Nordhausmesse

Die Nordhausmesse in der Weser-Ems-Halle ging vom
Freitag, 26.01. bis Sonntag, 28.01.2018,
jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr.

Wieder einmal hat die Kreisgruppe Oldenburg – Ammerland im Verband Wohneigentum e.V. sich auf einem Stand bei der NordHausMesse präsentiert.

Ein besonderer Dank gilt Siegfried Schliedermann für die Organisation, dem Aufbauteam am Donnerstagnachmittag, den verschiedenen Standbetreuern an den 3 Tagen und dem Team, das beim Abbau unterstützt hat.

Nach Auskunft der Messeleitung sollen ca 8000 Besucher vor Ort gewesen sein.
Aus Sicht der Kreisgruppe ist die Besucherzahl am eigenen Stand zufriedenstellend gewesen, wobei die meisten Besucher am Sonntag die Halle füllten.
Eine ganze Reihe Besucher bekundeten
in Gesprächen Ihr Interesse an dem Verband Wohneigentum und nahmen Informationsmaterialien mit. 2 Eintritte konnten verzeichnet werden und 4 Einträge auf der Interessentenliste.

 

Sonntag, 19.November 2017

Theaternachmittag 2017

 

Der „Ohmster plattdütsche Vereen“ spielte die Komödie

Koppöver in't Glück “

Zum Inhalt des Stückes siehe www.ohmster.de.



Auch in diesem Jahr haben sich viele Mitglieder der Siedlergemeinschaft als Helfer/-innen bei Auf- und Abbau, Bestuhlung und an der Kaffeebar beteiligt.



Die Veranstaltung war wie gewohnt sehr gut besucht. Die Zuschauer konnten sich mit Kaffee/Tee und leckerem Kuchen auf die Aufführung einstimmen.



Vielen Dank
an alle Helfer, an die Schauspieler und an die Kuchenspender!